Employer Branding | Markenbildung

Employer Branding kann mit „Arbeitgebermarkenbildung“ ins Deutsche übersetzt werden. Ziel von Employer Branding ist die Positionierung eines Unternehmens als attraktiven Arbeitgeber, um Bewerbern (potentiellen Arbeitnehmern) das Arbeiten im Unternehmen reizvoll zu machen.
Maßnahmen im Employer Branding können sich mit den Aufgaben des Personalmarketings überschneiden. Typische Ansätze beim Employer Branding sind zum Beispiel das Vermitteln der unternehmensinternen Werte nach außen, die Vorstellung von Mitarbeitern anhand von Porträts und Interviews oder das Darstellen der Work-Life-Balance anhand von Social-Media-Kanälen sowie Schaffung einer attraktiven Arbeitsatmosphäre durch Rückzugsräume, Fitnessangebote oder Flatrates.
Neben der Absicht, qualifizierte Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen, zielt Employer Branding darauf ab, dass Arbeitnehmer sich mit den Werten und der Philosophie des Unternehmens identifizieren können.